Tristan Kuipers

Doktorand (CDU)

Coordonnées

Adresse
Université Toulouse - Jean-Jaurès

Thèmes de recherche

- Zeitgenössische deutschsprachige Literatur
- Literatur und Mehrsprachigkeit
-
literarische (Selbst)Übersetzung
- Theorie der Übersetzung
- Memory Studies

Activités / CV

Titel der Doktorarbeit:
Selbstübersetzung und Autobiographie bei Georges-Arthur Goldschmidt, Ruth Klüger und Elisabeth Augustin

Jahr der Einschreibung:
2019-2020

Betreuer:
Dirk Weissmann (Université Toulouse - Jean-Jaurès), Rainier Grutman (Université d’Ottawa)

Zusammenfassung:

Die Doktorarbeit befasst sich vorwiegend mit drei selbstübersetzten Werken mehrsprachiger jüdischer Autoren deutscher Muttersprache, deren Lebensweg und Sprachbiogreaphie nachhaltig vom Nationalsozialismus und dem Exil geprägt wurden: Georges-Arthur Goldschmidts La traversée des fleuves (1999) und Elisabeth Augustins Labyrint (1955), welche jeweils auf Französisch und Niederländisch geschrieben und anschließend ins Deutsche übersetzt wurden, sowie Ruth Klügers weiter leben: Eine Jugend (1994), das auf Deutsch geschrieben und später auf US-amerikanisches Englisch neu geschrieben wurde. Eine solche Vielfalt setzt eine komparative Herangehensweise voraus, welche die Gemeinsamkeiten dieser Werke trotz deren sprachlicher und biographischer Eigenart hervorhebt. Alle sind nämlich vom Bedürfnis nach einem Sprachwechsel zwischen Adoptiv- und Muttersprache motiviert, welches durch die Selbstübersetzungspraxis sowohl als Distanzierungswerkzeug wie als Ort der Konfrontation mit der traumatischen Vergangenheit konkretisiert wird. Ziel der Doktorarbeit ist es, ebendiese Praxis zu untersuchen und deren literarische Originalität zu ermitteln, besonders anhand der aus den Memory Studies stammenden Begriffe postmemory und (pre)mediation-remediation.

Lebenslauf (frz.)

Publications extraites de HAL affiliées à UT2J - Centre de Recherche et d'Études Germaniques (CREG)