Hauptseite > Partnerschaften > Goethe Institut

Goethe Institut

Regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut (Toulouse, Paris, München) im Rahmen der Organisation wissenschaftlicher und kultureller Aktivitäten im Zusammenhang mit den Forschungsthemen des CREG.

Veranstaltungen


  • Mittwoch 20. Januar 2016 : Rainer Werner Fassbinder : le corps comme élément essentiel du discours critique. Vortrag von Claire Kaiser, gefolgt von einer Lesung von Julie Pichavant (Zart Cie) und der Vorführung von Die Dritte Generation (1979) im Rahmen der rétrospective Rainer Werner Fassbinder (Cinémathèque de Toulouse, 12. Januer – 14. Februar 2016). In Zusammenarbeit mit dem CREG, der Abteilung für Germanistik der Universität Toulouse - Jean Jaurès und dem Goethe Institut. Im Rahmen der Deutsch-französischen Woche (13.-20. Januar 2016) [PDF - 3 Mo]

  • Dienstag 19. Januar 2016 : Vortrag und Lesung im Rahmen der Ausstellung De la lande, photographies d’Arno Schmidt (L’Adresse du Printemps de septembre, 13. Januar - 27. Februar). Tandis qu’Yves Iehl aborde l’œuvre d’Arno Schmidt par le biais d’Histoires, texte offrant un accès assez aisé à l’univers d’un auteur réputé difficile tout en concentrant, par les vertus de la forme brève, les aspects les plus marquants d’une écriture révolutionnaire, Hilda Inderwildi propose une lecture de textes inédits, traduits spécialement pour l’occasion, que le cinéaste et écrivain allemand Alexander Kluge a consacrés à Arno Schmidt. Textes lus par le comédien Pierre-Benoît Duchez (Tempo Théâtre). Im Rahmen der Deutsch-französischen Woche (13.-20. Januar 2016) [PDF - 3 Mo]
  • Mittwoch  13. Januar 2016 : Vorführung des Stücks Dreck von Robert Schneider und Diskussion mit Jacques Lajarrige und Catherine Mazellier-Lajarrige. (Cave Poésie, Toulouse)
     
  • Mittwoch 11. Januar 2015: Vorführung des Films März und Diskussion mit dem österreichischen Autor und Filmregisseur Händl Klaus. Moderation: Hilda Inderwildi, Catherine Mazellier-Lajarrige. (Goethe-Institut, Toulouse)
     
  • Dienstag, 27. Januar 2015 : Präsentation des Theaterstücks Sprichwortbrauerei / Expressions à la pression (Agnès Arnaud, Hugues Dangréaux, Bettina Kühlke) anlässlich seiner Publikation in der Reihe Nouvelles Scènes Allemand (Presses Universitaires du Midi). Simultan im Goethe-Institut Paris und Toulouse. Mit Jean-Paul Confais und Hilda Inderwildi in Toulouse, Catherine Mazellier-Lajarrige in Paris. Aufführung nach der Präsentation.

  • Montag, 27. Januar 2014: « Quelle place aujourd’hui pour les relations culturelles franco-allemandes ? » ("Der Stellenwert der deutsch-französischen Beziehungen heute"). Debattierabend mit Joachim Umlauf (Goethe-Institut Paris), Nicole Colin (Universität Amsterdam) und Hilda Inderwildi (Universität Toulouse 2) zum Lexikon der deutsch-französischen Kulturbeziehungen nach 1945. (Goethe-Institut, Toulouse)
     
  • Freitag,13. Dezember 2013: Publikumsdiskussion mit André Engel und den Schauspielern von La double mort de l’horloger ("Der doppelte Tod des Uhrmachers"), nach zwei Theaterstücken von Ödön von Horváth, Aufführungen im TNT vom 11. bis 14. Dezember. Moderation: Hilda Inderwildi. (Théâtre National de Toulouse)
     
  • Mittwoch, 27. November 2013: Einführungskonferenz des internationalen Kolloquiums « Soma Morgenstern. De la Galicie à l’exil américain » (27.-29. November). Mit Victoria Lunzer-Talos und Heinz Lunzer (Wien) zum Thema « So wurde ihnen die Flucht zur Heimat. Soma Morgenstern und Joseph Roth. Eine Freundschaft », Bildvorführung der Frankfurter Ausstellung (Deutsches Exilarchiv der Deutschen Nationalbibliothek, Frankfurt am Main, 2012-2013), gefolgt von einer Lesung der Texte von Soma Morgenstern. (Goethe-Institut, Toulouse)
     
  • Donnerstag, 17. Oktober 2013: « Comment mettre en scène le théâtre de Brecht aujourd’hui ? ». Begegnung mit dem Regisseur Jean Bellorini. Moderation: Catherine Mazellier, anlässlich der Aufführungen von La Bonne Âme du Se-Tchouan im TNT von 9.-19. Oktober. (Goethe-Institut, Toulouse)
     
  • Dienstag, 24. Januar 2012: Lesung von Karl-Heinz Götze Süßes Frankreich ? Mythen des französischen Alltags (Fischer Verlag 2010), präsentiert von Nadia Lapchine. (Goethe-Institut, Toulouse)
     
  • Mittwoch, 1. Februar 2012: Eröffnungskonferenz des internationalen Kolloquiums « Contre-cultures à Berlin de 1960 à nos jours : Pratiques alternatives dans les arts » ("Gegenkulturen in Berlin von den 1960er Jahren bis heute: Alternative Praktiken in den Künsten"), (1-4 février 2012). Pierre Cleitman : Confessions d’un enfant du demi-siècle ("Bekenntnisse eines Kindes des halben Jahrhunderts"), extravagante, ganz neue Konferenz. (Rathaus Toulouse, Salle du Sénéchal)
     
  • Freitag, 20. Januar 2012: Lesung und Begegnung mit der Autorin Katharina Hagena anlässlich der Publikation ihres Buches Le goût des pépins de pomme. Moderation: Catherine Mazellier. (Librairie Ombres Blanches)
     
  • Donnerstag, 20. Oktober 2011: Publikumsdiskussion mit Gundars Abolins, Juris Baratinski, Oliver Stokowski zu Alvis Hermanis' Theaterstück Väter (19.-21. Oktober). Moderation und Übersetzung: Hilda Inderwildi und die Studierenden des Masterstudiengangs des CeTIM (Institut für Übersetzung, Dolmetschen und Sprachmediation). (Théâtre National de Toulouse)
     
  • Donnerstag, 9. Juni 2011: Une hermine à Tchernopol von Gregor von Rezzori
    Lesung und Diskussion auf Französisch in Zusammenarbeit mit Catherine Mazellier-Lajarrige, Jacques Lajarrige und Geneviève Humbert-Knitel. (Goethe-Institut, Paris)
     
  • Donnerstag, 1. April 2010: Begegnung mit dem Autor Christoph Hein anlässlich seines Romans Paula T, mit Nicole Bary, Catherine Mazellier-Lajarrige und Jacques Lajarrige. (Librairie Ombres Blanches)


 

Version PDF | Mentions légales | Conseils d'utilisation | Lien vers RSSSuivre les actualités | Top of the page