Hauptseite > Agenda

Label Centenaire

Von 17. Dezember 2015 bis 31. Dezember 2018

2014-2018

slider_label_centenaire.jpg

slider_label_centenaire.jpg

Am 17. Dezember 2015 hat das Labelisierungskommitee der Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale, unter dem Vorsitz des Historikers Antoine Prost, entschieden, das von Hilda Inderwildi und Hélène Leclerc geleitete Projekt Patrimoines nomades (Nomadenerbtümer) mit dem „Label Centenaire“ auszuzeichnen.
Dieses Forschungsvorhaben zur Aufarbeitung der Geschichte des Internierungslagers Garaison (1914-1919) wird in Partnerschaft mit den Archiven des Départements Hautes-Pyrénées und der Klosterschule Notre-Dame de Garaison durchgeführt. Es ist auf vier Jahre angelegt (2015-2019) und beinhaltet sowohl Recherche-, Übersetzungs-, Publikations- wie Ausstellungskomponenten.
 
Beabsichtigt ist die Erforschung von Spuren deutscher und österreichischer Erinnerungen an und/oder in Frankreich während des Ersten Weltkrieges anhand des Beispiels des Lagers Garaison. Als Teil der umfangreicheren Problematik des Ortswechsels von Personen wird das Projekt bereits existierende Arbeiten zum Thema der deutschen Präsenz in Frankreich ergänzen. Es soll die Kenntnisse zur Wahrnehmung eines Landes gleichermaßen exogen (da es sich um den Blickwinkel der im Exil lebenden Männer und Frauen verschiedener kultureller Traditionen handelt), wie endogen (die besagten Männer und Frauen beobachten vor Ort) vorantreiben.
 

Wissenschafliches Gremium:



Das Projekt « Nomadenerbtümer » umfasst folgende Teilprojekte:


Editorische Projekte
  • Übersetzung und Veröffentlichung von Internierten-Tagebüchern (insbesondere Gertrud Köbner, Helene Schaarschmidt)
  • Lexikon-Anthologie
  • Erstellung eines zweisprachigen Ausstellungskatalogs
     
Wissenschaftliche Veranstaltungen
  • Recherche- und Identifikationsarbeiten, vor allem bzgl. internierter Künstler und ihrer Werke (in Deutschland wie Frankreich)
  • Archivarbeit
  • Tagungen

Ausstellungen
  • Webdoc
  • Ausstellungen auf regionaler Ebene
  • Ausstellungen international


Veranstaltungen 2017:


12. 10. 2017 Table ronde « Garaison, un camp d'internement » dans le cadre du cycle de conférences « La Grande Guerre à la Une » (Abbaye de l’Escaladieu, Hautes-Pyrénées)
http://www.archivesenligne65.fr/article.php?laref=1688&titre=table-ronde-garaison-un-camp-d-internement

6. 10. 2017 Ciné-débat autour du film Loin de Verdun (Maison Heinrich Heine, Paris)https://maison-heinrich-heine.org/manifestations-culturelles/2017/octobre/loin-de-verdun-de-xavier-delagnes#gallery-1-picture-01
 
30. 05. 2017 Vortrag von Frau Prof. Dr. Isabella von Treskow (Universität Regensburg) : « Le camp d'internement à Amberg et son journal de prisonniers de guerre français »

27-28. 04. 2017 Kolloquium « Andreas Latzko »

17-19. 01. 2017 Im Rahmen der Deutsch-Französischen Woche: Vorträge, Workshop und Ausstellung über das Lager Garaison + Filmvorführung "Loin de Verdun", Deutsche Schule Toulouse
Bericht
der Deutschen Schule Toulouse


Vorherige Veranstaltungen:


Tagung: Austro-allemandes à Garaison. L'internement à la lumière des journaux de guerre (18.-19. Februar 2016, UT2J)

Tagungsbericht (frz.) [PDF - 102 Ko]


Sendung « Austro-Allemandes à Garaison » auf Canal U

Artikel [PDF - 91 Ko], erschienen in: Exploreur 3/2016, S.8.

« La Deutsche Schule ravive la mémoire » [PDF - 588 Ko], erschienen in: Dépêche du Midi, 24.1.2017.
Bericht der Deutschen Schule Toulouse

Teilnahme an der Europäischen Nacht der Forschung


 

Version PDF | Mentions légales | Conseils d'utilisation | Lien vers RSSSuivre les actualités | Top of the page